Seite wählen

Nodalpunkt-Adapter

Der Nodalpunkt ist für die Panorama-Fotografie von Bedeutung. Solche Fotos fertigt man üblicherweise unter Verwendung eines Statives. Wie man weiß befindet sich das Stativgewinde der Kamera in Höhe der Filmebene heute ist es die Sensorebene. Das ist dann also der Drehpunkt der Kamera auf der Mittelachse des Stativs. Bei jeder Drehung der Kamera verschiebt sich nun aber die Perspektive ein wenig, es entsteht der Parallaxenfehler. Dadurch passen die Fotos beim Zusammensetzen nicht genau an einander. Die Kamera darf also nicht in Höhe des Sensor gedreht werden, sondern in Höhe des Nodalpunktes. Der befindet sich aber ca. in der Mitte des Objektivs. Um die Kamera jetzt an diesem Nodalpunkt drehen zu können, muss zwischen Stativ und Kamera ein sog. Nodalpunkt-Adapter gesetzt werden. Im Prinzip eine einfache Konstruktion, die es ermöglicht die Kamera vertikal auf einer Schiene vor und zurück zu bewegen, bis man den Nodalpunkt über der Drehachse des Stativs hat.